LUWIN spart mit Westbridge 1.700 Tonnen CO2

Der Frankfurter ESG- und Betriebs- kostenexperte Westbridge Advisory (Westbridge) hatte von der LUWIN Real Estate Management GmbH (LUWIN) den Auftrag erhalten, den Energieverbrauch prominenter Bestandsimmobilien des Investment- und Asset-Managers an den Standorten Frankfurt und Hamburg zu überprüfen. Ein Thema, das immer schnellere Fahrt aufnimmt, betont Christopher Feliks, geschäftsführender Gesellschafter von Westbridge: „Wir merken es bei den täglich eingehenden Anfragen. Die Branche ändert sich und wir sind mittendrin.“ So prüft Westbridge gemeinsam mit den Auftraggebern die Energielieferverträge und die Energieeffizienz der Gebäude und optimiert diese. Hinzu kommt zumeist eine Neuausschreibung der Energieverträge oder der Gebäudewartung.

Christian Müller, Director Asset Management von LUWIN betont: „Immobilieninvestments werden immer stärker auf ESG-Kriterien geprüft. Auch auf Mieterseite sehen wir sehr deutlich, dass neben Mietpreis und Lage auch die Nachhaltigkeit des Gebäudes ein wichtiges Anmietkriterium ist. Wir planen sukzessive das unsererseits betreute Gesamtportfolio nach den nunmehr gewonnen ersten Erfahrungswerten umzustellen.“

Zur kompletten Pressemitteilung

Weitere Pressemitteilungen