Alle Blogbeiträge

Nach der Bundestagswahl – wie greifen Akteure aus der Wirtschaftswelt das Wahlergebnis auf?

4. October 2021 by Lucia Castillo Braun

Nach der Bundestagswahl – wie greifen Akteure aus der Wirtschaftswelt das Wahlergebnis auf?

Der Bundestagswahlkampf 2021 liegt hinter uns und mit den Wahlergebnissen bleibt es spannend, welche Koalition die kommenden vier Jahre im Bund regieren wird. Für uns als Kommunikationsexperten waren die zurückliegenden Wochen auch aus der PR-Brille sehr interessant, wir haben bereits an dieser Stelle über die Auswirkungen der Kommunikation auf den Wahlkampf Insights veröffentlicht. Nach der Wahl haben wir uns nun angeschaut, wie die Corporate Communication das Wahlergebnis aufgreift.

Was sich in der politischen Kommunikation niederschlägt, zeigt sich auch bereits seit Längerem in den Kommunikationsmaßnahmen der Unternehmen: Es wird grüner. Unternehmer und Entscheider der Wirtschaftswelt positionieren sich im Zuge der Bundestagswahl stärker zu politischen Themen und bekennen sich zu großen Teilen zu mehr Nachhaltigkeit, Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit.

Wie greifen Unternehmer aus unterschiedlichen Branchen kommunikativ die Themen rund um die Wahl auf?

Sebastian Schels, Geschäftsführender Gesellschafter der RATISBONA Handelsimmobilien, liegt die Klimapolitik besonders am Herzen und hat sich erst kürzlich in einem Interview im Manager Magazin zu den Nachhaltigkeitszielen bekannt. Da der Klimaschutz als Jahrhunderaufgabe größere Anstrengungen bedürfe, sieht er dabei die Politik weiter in der Pflicht, für strengere Maßnahmen zu sorgen.

Auch der CEO der Volkswagen Group, Herbert Diess, vertritt die Meinung, dass die Themen Nachhaltigkeit und Digitalisierung, zuletzt auch wegen des Wahlausgangs, an erster Stelle stehen werden. So twitterte er kürzlich: „Die Tatsache, dass klimapolitische Reformen und die Modernisierung & Digitalisierung Deutschlands bei den gewählten Parteien weit oben auf der Agenda stehen, ist eine gute Basis für die jetzt beginnenden Koalitionsverhandlungen.“ Darauf aufbauend hat Diess stellvertretend für die Volkswagen Group zehn Maßnahmen formuliert, um auch die Automobilbranche auf lange Sicht nachhaltig zu gestalten (lesen Sie hier).

Hingegen reagiert der Präsident des Immobilienverbandes Deutschland IVD Jürgen Michael Schick deutlich moderater mit Blick auf die Wahlergebnisse und fordert, dass die Bau- und Wohnungspolitik sich wieder mehr den Sachthemen und Fakten zuwenden sollte – dazu bedürfe es jedoch nicht zwangsläufig eines Richtungswechsels: „Unabhängig von allen Farbspielen denkbarer Koalitionsbildungen ist eines klar: Es muss eine Kurskorrektur in der Wohnungspolitik geben.“

Diese teils fest umrissenen und klar kommunizierten Stellungnahmen machen deutlich, welchen Impact die diesjährige Bundestagswahl auf die unterschiedlichsten Branchen hat und haben wird. Und, dass neben der privaten auch die unternehmerische Ambition nach einem Wandel und einer Veränderung hin zu einer womöglich grüneren und gerechteren Zukunft – zumindest aktuell – gefragter denn je ist.

Für die Unternehmenskommunikation zeigt sich bereits seit Längerem und nicht erst im Zuge der Bundestagswahl, dass Themen der Nachhaltigkeit und der Ökologischen Verantwortung aufgegriffen und adaptiert werden. Dies ist jedoch nicht mehr nur ein politisches, sondern längst auch ein gesellschaftliches Thema.

Foto: Ros Findon / unsplash

Leave a comment

Available formatting commands

Use Markdown commands or their HTML equivalents to add simple formatting to your comment:

Text markup
*italic*, **bold**, ~~strikethrough~~, `code` and <mark>marked text</mark>.
Lists
- Unordered item 1
- Unordered list item 2
1. Ordered list item 1
2. Ordered list item 2
Quotations
> Quoted text
Code blocks
```
// A simple code block
```
```php
// Some PHP code
phpinfo();
```
Links
[Link text](https://example.com)
Full URLs are automatically converted into links.